Feenküsse

Frau fon Dant

Feenküsse schmecken genauso, wie sie heißen… meine Kinder lieben sie und Weihnachtszeit ohne Feenküsse ist keine Weihnachtszeit und wird nicht akzeptiert.

Wahrscheinlich unnötig zu erwähnen, dass meine Tochter – gerade in der Feen- und Prinzessinnen-Hochphase – die Feenküsse als Grundnahrungsmittel sieht 😉

Wir backen also mehrere Runden um den Dezember über nicht in Schwierigkeiten zu kommen. Aber ganz ehrlich, Kekse mit Toffifee können einfach nur gut sein…

xmas_feenkuesse5

Du brauchst für 48 Feenküsse:

150 gr. Mehl
40 gr. Zucker
100 gr. weiche Butter
1 Eigelb
1 Prise Salz
1 El Wasser
48 Toffifee
2 Eiweiß
1 Tl Zitronensaft
150 gr. Zucker

xmas_feenkuesse1

Und so geht’s:

Mehl, Zucker, Butter, Eigelb, Wasser und Salz zu einem glatten Teig verkneten (das geht mit dem Knethaken der Küchenmaschine, oder einfach gleich per Hand).

Nachdem der Teig etwa eine Stunde im Kühlschrank geruht hat, wird er auf der bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und zu Kreisen ausgestochen.

Die Toffifees werden dann mit der runden Seite nach oben auf die ausgestochenen Kekse gelegt.

xmas_feenkuesse3

Das Eiweiß mit dem Zitronensaft steif schlagen, den Zucker nach und nach einrieseln lassen.

Der fertige Eischnee wird nun auf die Toffifees gespritzt. Gut aufpassen, dass die gesamte Schokolade bedeckt wird, sonst läuft sie im Backofen aus.

xmas_feenkuesse4

Die Kekse werden dann im vorgeheizten Backofen bei 175° für 15-20 Minuten gebacken.

Viel Spaß beim Backen 🙂

xmas_feenkuesse5

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.