Verpoorten Eierlikör Torte

* Kooperation/Werbung *

Ihr Lieben, nach einer gefühlten Ewigkeit gibt es endlich mal wieder eine Sonntags-Torte bei mir (für uns zum Essen und für euch zum Nachbacken 😉 )

Habt ihr schon einmal eine Eierlikör-Torte probiert? Nicht? Na dann wird’s höchste Zeit, denn es lohnt sich 🙂 Eierlikör ist etwas, das ich ab und zu super lecker finde, aber um ehrlich zu sein, noch nie selbst gekauft habe. Es gibt ihn in unserer Familie entweder zu Ostern, oder an Weihnachten in Kombination mit einem Dessert. 

In Zusammenarbeit mit Utryme, die mir in diesem Zuge ein großartiges Verpoorten-Backpaket zur Verfügung gestellt haben, ist nun diese unheimlich leckere Torte entstanden. Sie besteht aus getränkten Biskuit-Böden, gefüllt mit frischen Himbeeren und einer Eierlikör-Sahne. Super leicht und auch an heißen Tagen wie im Moment, direkt aus dem Kühlschrank eine willkommene Erfrischung. Wir konnten nicht mehr aufhören zu Essen 😉

Übrigens: bei  Utryme habt ihr die Möglichkeit, noch viele andere Produkte selber zu testen um zu schauen, ob sie etwas für euch sind. Ihr packt euch dafür einfach euer ganz individuell zusammen gestelltes Paket zum Festpreis von 24,90€. Es gibt hierfür auch einen Rabattcode, mit dem ihr 10% auf eure erste Bestellung bis zum 31.12.2019 sparen könnt: utryme2019. Also, schaut einfach mal vorbei 🙂

So, nun aber endlich zum Rezept 😉

Ihr braucht für die Böden:

  • 6 Eier
  • 180 gr. Zucker
  • 110 gr. Mehl
  • 110 gr. Speisestärke
  • eine Prise Salz
  • Eierlikör zum Tränken der Böden

Und für die Füllung:

  • 400 ml Schlagsahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 100 gr. Verpoorten Eierlikör
  • 1 Päckchen gemahlene Gelatine
  • ca. 400 gr. frische Himbeeren

Und so gehts:

Für die Biskuit-Böden werden als erstes die Eier getrennt. Etwa 1/3 des Zucker wandert mit zum Eiweiß, die restlichen 2/3 kommen zu den Eigelben. Das Eiweiß wird nun sehr steif geschlagen. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker und 3 EL warmen Wasser cremig aufschlagen (so lange, bis sie hellgelb, fast schon beige und sehr cremig sind). Das dauert einige Minuten 😉

Das steife Eiweiß wird auf das Eigelb gehäuft. Mehl und Speisestärke miteinander vermischen. Nach und nach über das Eiweiß sieben und immer wieder vorsichtig unterheben bis alle trockenen Zutaten im Teig sind.

Ich habe mit meinem Teig zwei 20er Backrahmen gefüllt und bei 190° 20 Minuten gebacken. Wenn die Böden vollständig ausgekühlt sind, vorsichtig aus der Form lösen und beide Böden mittig teilen. Das geht am leichtesten mit einer Tortensäge, ein großes Küchenmesser tut’s aber auch 😉 wichtig ist nur, dass 4 etwa gleich hohe Tortenböden entstehen. Ich habe mich dazu entschieden, nur 3 der 4 Tortenböden für meine Torte zu verwenden. Ihr behaltet also einen über, der sofort genascht werden darf 🙂

Für die Füllung wird die Schlagsahne, zusammen mit dem Vanillezucker steif geschlagen. Die Gelatine nach Packungsangabe quellen lassen und über dem Wasserbad wieder verflüssigen. Im Anschluss gründlich mit dem Eierlikör verrühren und dann vorsichtig unter die Schlagsahne heben.

Nun geht es ans Füllen und Stapeln. Den untersten Tortenboden zuerst ordentlich mit Eierlikör Tränken und dann mit einer Schicht frischer Himbeeren Belegen. Ich habe die Himbeeren nicht ganz bis zum Rand gelegt, sie sind also von außen nicht sichtbar und sind quasi eine Überraschung beim Anschnitt 🙂

Die Eierlikörsahne wird geteilt (jeweils ca. 250 gr.) und die erste Hälfte über den Himbeeren glatt gestrichen. Das gleiche wiederholt ihr mit dem nächsten Tortenboden.

Zum Schluss wird der Deckel aufgesetzt und die Torte wandert für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank.

Nach Ablauf der Kühlzeit wird die Torte vorsichtig aus dem Backrahmen gelöst. Schneidet dafür mit einem Messer vorsichtig direkt am Rand des Rahmens entlang.

Ich habe meine Torte zum Schluss noch mit Puderzucker und frischen Blumen dekoriert. Ihr seht, der Aufwand ist relativ gering, aber das Ergebnis mehr als lecker

Print Friendly, PDF & Email

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.